Der genetische Fingerabdruck: Bedeutung bei der Verbrechensaufklärung

Die Methode des genetischen Fingerabdrucks (DNA-Fingerprinting, DNA-Profiling) hat seit Mitte der achtziger Jahre die Kriminaltechnik als auch genealogischen Analysen, wie zum Beispiel Vaterschaftstests, stark beeinflusst. Kleinste Spuren von DNA können in forensischen oder auch kriminaltechnischen Laboren untersucht werden und liefern so einen Hinweis auf die Identität eines Täters, oder auch, im Falle von Verwandtschaftsanalysen, auf einen möglichen Vater. Ausreichend für forensische Analysen zur Aufklärung von Verbrechen sind minimale, am Tatort hinterlassene Spuren, die noch Erbmaterial enthalten, so zum Beispiel Blut an einem Glassplitter oder Speichelreste an einer Zigarettenkippe.

ID: 206778
vorherige Pressemitteilung nächste Pressemitteilung


(businesspress24) - Obwohl im Fernsehen in momentan so angesagten US-Filmen wie CSI, Crossing Jordan oder auch Bones Verbrechen durch die Forensik rasant aufklärt werden, sieht die Realität etwas anders und zeitraubender aus. Das Verfahren zur Herstellung eines genetischen Fingerabdrucks ist kompliziert und basiert grundlegend darauf, dass jeder Mensch je zur Hälfte die Erbmerkmale seiner Eltern geerbt hat. Mit Hilfe der PCR (Polymerasen Kettenreaktion) wird eine vorhandene, meist geringe Menge an DNA künstlich vermehrt und auf Übereinstimmungen mit Proben eines möglichen Verdächtigen untersucht.

Vergleichbar dazu ist die Methode, ein Verwandtschaftsverhältnis zwischen Menschen zu bestimmen. Auch hier werden die geringe Mengen an Zellmaterial, dass durch einen Mundhöhlenabstrich oder eine Blutprobe gewonnen wird, durch die PCR vervielfältigt und auf Übereinstimmungen untersucht.

Schlagzeilen macht der genetische Fingerabdruck hauptsächlich nach spektakulären Verbrechen, wenn die Polizei zu einem Massenspeicheltest aufruft. Können Tatortspuren niemandem zugeordnet werden, soll ein Massengentest, wie er zum Beispiel im Mai 2010 in Hannover durchgeführt wurde, zum Täter führen. Bevor es dazu kommt, können Tatortspuren jedoch mit jenen genetischen Fingerabdrücken verglichen werden, die in der DNA-Datei beim Bundeskriminalamt seit 1998 gesammelt und gespeichert werden. Bei definierten bestimmten Straftatbeständen, bspw. Sexualdelikte, Einbruch, Erpressung oder Mord, darf ein DNA-Fingerabdruck in dieser Datei gespeichert werden. So haben allein im Jahr 2002 die hier gespeicherten Spuren dazu beigetragen, bundesweit 66 Morde aufzuklären.



Keywords (optional):

vaterschaftstest, verwandtschaftsanalyse, genealogische-untersuchungen, genetischer-fingerabdruck, dna, profil,



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Das Bio-Tech Unternehmen Eurofins-Medigenomix ist einer der führenden Anbieter von DNA-Analysen auf dem deutschen Markt. Mit Vaterschaftsanalyse.de bieten wir unsere Expertise auch im Bereich Verwandtschaftstests an.
Wir sind zertifiziert nach ISO 9001:2000 (DAR: TGA-ZM-17-93-00) und im Bereich forensischer Genetik akkreditiert nach ISO 17025:2005 (DAR: DAC-PL-0495-07-00).

Als ein verlässlicher Partner für Gerichte, Polizei und Jugendämter, haben wir bis heute mehr als 200.000 menschliche DNA-Profile für Vaterschaftstests und die DNA Analysedatei des BKA erstellt.

Dies ist eine Pressemitteilung von

Leseranfragen:

Eurofins Medigenomix GmbH
Claudia Strelzing
Anzinger Str. 7a
85560 Ebersberg

+49 8092 8289 - 270
claudiastrelzing(at)eurofins.com

http://www.vaterschaftsanalyse.de



PresseKontakt / Agentur:

Eurofins Medigenomix GmbH
Claudia Strelzing
Anzinger Str. 7a
85560 Ebersberg

+49 8092 8289 - 270
claudiastrelzing(at)eurofins.com

http://www.vaterschaftsanalyse.de



bereitgestellt von: cstrelzing
Pressemitteilung drucken  Pressemitteilung an einen Freund senden  

Datum: 04.06.2010 - 01:54
Sprache: Deutsch
News-ID 206778
Anzahl Zeichen: 0
Kontakt-Informationen:
Firma: Eurofins Medigenomix GmbH
Ansprechpartner: 08092-8289201 Feedback an den Herausgeber senden
Stadt: Ebersberg
Telefon: 08092-8289270

Anmerkungen:



Diese Pressemitteilung wurde bisher 250 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Pressemeldung:






Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.

Kommentare zur Pressemitteilung






All members: 9 438
Register today: 0
Register yesterday: 0
Members online: 0
Guests online: 64


Don't have an account yet? You can create one. As registered user you have some advantages like theme manager, comments configuration and post comments with your name.