Rettungs- und Hilfswesen

Themenbereich / Rettungs- und Hilfswesen


Sortiere PresseMitteilungen nach: Titel (A\D) Datum (A\D)

Seiten sind aktuell sortiert nach: Datum (erst neue PresseMitteilungen)

Im Februar 2017 öffnet die wichtige europäische Fachmesse für asiatische Bekleidungsprodukte

HONGKONG, CHINA -- (Marketwired) -- 01/27/17 -- Die sechste findet vom 14. - 16. Februar 2017 in der Halle 5 auf dem Berliner Messegelände statt. Diese Modefachmesse bietet einen professionellen Marktplatz für europäische Unternehmen, die dort auf Bekleidungshersteller- und Händler aus acht asiatischen Ländern treffen.Dieses Jahr wird die Messe unterstützt von Export Promotion Bureau - BANGLADESCH, China Council for the Promotional of International Trade (CCPIT) Shanghai Pudong Sub-Council, CHINA, China Council for the Promotional of International Trade (CCPIT) Jiangsu, CHINA, China Council ...

27.01.2017

MK8-3500 - universelle Flugdrohne mit redundanter Elektronik

Der MK8-3500 besteht aus einem Vollcarbon-Rahmen mit 8 acht leistungsstärken Brushless Motoren und 15 Zoll Propellern. Als Fluglagereglung kommt die neuste Generation der FlightCtrl zum Einsatz. Aus Sicherheitsgründen ist sämtliche Elektronik doppelt (redundant) ausgeführt, um so im Fehlerfall, trotzdem weiter fliegen zu können. Aufgrund der 8 Antriebe kann sogar der Ausfall eines Motors/Propellers kompensiert werden. Das wäre bei Systemen mit 4 oder 6 Rotoren so nicht möglich. Mit diesen Maßnahmen genügt der MK8-3500 sogar den sehr strengen Anforderungen der AustroControl, welche für die Si ...

14.11.2016

Prominente Unterstützung

Er ist Schauspieler, Musiker, Entertainer, Kultfigur – Kalle Haverland konnte sein künstlerisches und kreatives Talent bereits in Vorabendserien wie dem „Großstadtrevier“ oder der Erfolgsserie „GZSZ“ unter Beweis stellen. Auch in verschiedenen Werbe – oder Kinofilmen (Werner „Eiskalt“) wirkte das aus St. Pauli stammende Hamburger Urgestein mit, mimt den harten, fiesen Bösewicht, der immer einen kessen Spruch parat hat. Im realen Leben hat Kalle Haverland zwar auch immer einen kessen Spruch auf Lager, aber im Innern seiner rauen Biker-Schale besitzt er ein weiches, gütiges Herz, das für die Sch ...

24.10.2016

Eine Chance fürs Leben - Datenmanagementspezialist AUVESY unterstützt „Hilfe für das verlassene Kind e.V.“

Lauterbach/Landau in der Pfalz, 28. Januar 2016 - Junge Menschen sind besonders hilfsbedürftig. Nur durch Unterstützung und Förderung von außen haben sie die besten Chancen für ein selbst bestimmtes Leben. Als freier Träger der Jugendhilfe setzt „Hilfe für das verlassene KIND e.V.“ genau an dieser Stelle an. Seit mehr als 45 Jahren bietet der Verein im „Haus am Kirschberg“ in Lauterbach jungen, allein-gelassenen Müttern und ihren Kindern ein Zuhause, Schutz und Geborgenheit. Die jungen Frauen, oft selbst noch Mädchen, lernen ihr Kind liebevoll zu betreuen und zu versorgen, Verantwortung zu üb ...

09.02.2016

Blutspender rettet Leben eines kleinen Italieners

Wenn er mit seinem Motorrad unterwegs ist – die Luft spürt, die Landschaft riecht – das ist einer der Momente, in denen Rainer Wahl glücklich ist. Derzeit steht seine Maschine zerlegt in der Garage in Birkenfeld und trotzdem sprudelt der 54 jährige geradezu: „Ich bin keiner, der das große Rad der Geschichte dreht – kein Politiker, kein Künstler. Aber ich habe etwas, das mich überleben wird.“ Er hat vor zwei Jahren Knochenmark für einen wildfremden Jungen in Italien gespendet. Das Kind war an Leukämie erkrankt, jetzt kam die Nachricht: Der Junge lebt. Es geht ihm gut. Rainer Wahl würde das, was ...

02.02.2016

Zentraler Venenkatheter: Tipps für die Praxis

In der Präklinik stellt das ZVK-Legen heute eine absolute Ausnahme dar. Die hygienischen Anforderungen sind meist nicht ausreichend. Zudem sind die räumlichen Verhältnisse in einem Rettungswagen für diese Prozedur suboptimal. Und nicht zuletzt hat die Renaissance der intraossären Punktion die zentralvenöse als Alternative zum i.v.-Zugang abgelöst. Gleichwohl erwartet der Bundesverband der Ärztlichen Leiter Rettungsdienst von einem Notfallsanitäter, dass er in der Lage ist, beim ZVK-Legen zu assistieren. In diesem eDossier erfahren Sie daher, über welche Zugangswege ein zentraler Venenkathete ...

06.10.2015

AED-Defibrillator: Einsatz durch Laien

• Was muss bei der Vorhaltung von einem AED-Defibrillator beachtet werden? • Wer darf einen solchen Defibrillator einsetzen? • Ist eine Einweisung erforderlich? Und wie soll das bei Laien sichergestellt werden? • Muss alle zwei Jahre eine Rezertifizierung erfolgen, um mit einem AED arbeiten zu dürfen? Die Antworten zu diesen und weiteren Fragen im Zusammenhang mit einem AED-Defibrillator finden Sie in diesem eDossier: ...

06.10.2015

Rettungsdienst Schweiz: Top-Thema im neuen Rettungs-Magazin

Rettungsdienst Schweiz: Kaum in einem anderen Land außerhalb Deutschlands dürfte es eine ähnlich hohe Dichte an Rettungsassistenten geben wie in der Schweiz. Die Gründe: Es locken ein gutes Gehalt und man spricht – fast – dieselbe Sprache. Irgendwie scheint alles wie in Deutschland zu sein, nur kleiner, langsamer und putziger. Wer beide Rettungsdienst-Systeme aus eigener Erfahrung kennt, wird an dieser Stelle warnen. Tatsächlich existiert südlich des Rheins kein „Deutschland-Light“, sondern ein Staat, der in vielen Dingen diametral zur Bundesrepublik Deutschland steht. – Unsere Tipps für Stell ...

02.09.2015

Humanitäre Logistik

In Krisenfällen gilt es für Hilfsorganisationen schnell und effektiv zu reagieren. Dabei spielt Logistik eine zentrale Rolle. Ein Forschungsprojekt des Wissenschaftsfonds FWF untersucht, wie private Logistikunternehmen und humanitäre Organisationen verstärkt zusammenarbeiten können. Dafür sollen optimale Preis- und Vertragsformen entwickelt werden. Weltweit häufen sich Katastrophen und Notsituationen, und oft haben diese dramatische Auswirkungen auf lange Zeit. Humanitäre Organisationen sind dadurch mehr denn je gefordert, den Betroffenen Hilfe effizient und effektiv zukommen zu lassen. Glei ...

15.06.2015

„Felix“ für die kleinsten Leipziger

08.06.15, Leipzig/Winnenden. Die Björn Steiger Stiftung und die Stadt Leipzig beabsichtigen, gemeinsam mit dem St. Georg-Klinikum, dem Universitätsklinikum Leipzig und dem Herzzentrum Leipzig die Beschaffung eines Baby-Notarztwagens „Felix“ der Björn Steiger Stiftung. Damit die kleinsten Patienten sicher sowie medizinisch optimal versorgt und so schonend wie möglich von der Entbindungsklinik zur nächstgelegenen Kinderklinik kommen, rüstet die Björn Steiger Stiftung nach und nach Perinatalzentren in ganz Deutschland mit dem derzeit modernsten Baby-Notarztwagen „Felix“ aus. Schirmherr für das Pr ...

10.06.2015

„Safety made in Germany“ (SMG): e*Message erhält neues Qualitätszeichen für sichere Kommunikationslösungen

• e*Message ist einer der fünf ersten Träger des SMG-Siegels • Verleihung zur Eröffnung der Interschutz Berlin/Hannover, 08. Juni 2015: Die e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH hat heute das neue deutsche Qualitätszeichen „Safety made in Germany“ (SMG) erhalten. Der Berliner Mobilfunknetzbetreiber gehört zu den bundesweit ersten fünf Trägern des neuen Qualitätssiegels, das von der Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes e. V. (vfbd) für exzellente Produkte und Leistungen der Sicherheits-Branche aus Deutschland vergeben wird. Die Verleihung wurde im Rahmen der ...

09.06.2015

Luxation: Schulter & Co. richtig versorgen

In diesem eDossier erfahren Sie alles über: • Mögliche Ursache einer Luxation • Symptome einer Luxation • Sonderfall „Luxation Schulter“ • Sonderfall Patellaluxation • Sonderfall „Luxation Ellenbogen“ • Sonderfall „Luxation Hüftgelenk“ • Sonderfall „Luxation Sprunggelenk“ • Maßnahmen des Rettungsdienstes • Repositionsverfahren ...

04.06.2015

Sepsis: Symptome einer Blutvergiftung

• Trauma, • Verbrennungen/Verbrühungen, • Infektionen, • Pankreatitis. rechtzeitig erkannt und der Patient früh einer notwendigen Antibiotikatherapie zugeführt, steigen die Überlebenschancen deutlich. Mediziner gehen davon aus, dass 50 bis 60 Prozent der Patienten mit einer schweren Sepsis vom Rettungsdienst in die Klinik gebracht werden. Also ist die Sepsis (Blutvergiftung) und das Wissen um Diagnose sowie Behandlung ein klarer Fall für den Rettungsdienst. Lesen Sie hier alles zum Thema Sepsis (Blutvergiftung), was Rettungsdienst-Mitarbeiter wissen müssen. ...

04.06.2015

Sicherheit ist auch Vertrauen in Kommunikation: e*Message zeigt Warn- und Alarmierungslösungen auf der Interschutz in Hannover

Berlin, 29. Mai 2015: Die Berliner e*Message Wireless Information Services Deutschland GmbH präsentiert ihre Warn- und Alarmierungslösungen auch in diesem Jahr auf der Interschutz in Hannover. Die alle fünf Jahre stattfindende Weltleitmesse für Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit läuft vom 08. bis 13. Juni. e*Message zeigt ihre zuverlässigen Kommunikationslösungen für Sicherheits- und Rettungskräfte sowie öffentliche Einrichtungen aus Bildungs- und Gesundheitswesen in Live-Präsentationen. Cyberangriffe, Blackouts, Unwetter und Terror – nahezu täglich verbreiten sich Nachric ...

29.05.2015

BBBank unterstützt das Baby-Notarztwagen-Projekt der Björn Steiger Stiftung

26.05.2015, Stuttgart. Die BBBank setzt sich mit einer Spende von 5000 Euro für den Baby-Notarztwagen „Felix“ der Björn Steiger Stiftung ein. Mit der von der Stiftung entwickelten mobilen Intensivstation können Neugeborene sicher und schonend von Klinik zu Klinik transportiert werden. Bereits 1974 wurde das erste Fahrzeug für den Frühchentransport in Stuttgart in Dienst gestellt. Der erste Baby-Notarztwagen "Felix" der fünften und damit neuesten Generation feierte 2012 seine Premiere. „Unsere kleinsten Mitbürger verdienen einen bestmöglichen Start ins neue Leben. Die Björn Steiger ...

27.05.2015

Krankenhaus-Praktikum: das Top-Thema im neuen Rettungs-Magazin

Ein elementar wichtiger Abschnitt in der Ausbildung von Rettungsfachkräften bildet das Krankenhaus-Praktikum. Es soll dem Auszubildenden auf der einen Seite einen Einblick in die klinische Arbeit gestatten. Auf der anderen Seite bietet es die Möglichkeit, praktische Fertigkeiten von Ärzten und Pflegekräften „abzuschauen“. Grundvoraussetzung für den Erfolg dieses Praktikums sind aber Motivation und Engagement. Was sonst noch erforderlich ist, um das Krankenhaus-Praktikum zu einem Erfolg werden zu lassen, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Rettungs-Magazins. Ist von einem epileptischen Kram ...

24.04.2015

Dr. Schumacher GmbH unterstützt Trinkwasserprojekt für Afrika.

Unterstützung bekommt das Projekt durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), die regionalen Rotary Clubs sowie die nordhessischen Bevölkerung, zu der auch die Dr. Schumacher GmbH aus Malsfeld zählt. Insgesamt 330.000 € sammelte der Verbund an Spendengeldern für den guten Zweck. „Wenn sich die Region gemeinsam karikativ engagiert, sind wir natürlich direkt dabei und leisten gerne unseren Teil“, erläutert Paul Stanek, CFO der Dr. Schumacher GmbH. Die komplette Spende finanziert nun 33 Brunnenbauten in Afrika. Das Ergebnis versorgt dann anschließend ...

10.04.2015

Interschutz Hannover 2015 mit Mercury Marine’s Höchstleistungs- und Sicherheitsprodukten

In Zusammenarbeit mit der Lehmer GmbH nimmt Mercury Marine in diesem Jahr an der Interschutz Messe 2015 in Hannover teil. Ziel ist es, Ihnen unsere bedingungslos resistenten, zuverlässigen und langlebigen Produkte nahe zu bringen und Sie von deren hohen Sicherheitsqualität in Extremsituationen zu überzeugen. Folgende Produkte stellen wir in Halle 26, Stand B11 aus: • VALIANT 670 RH (mit 2 leistungstarken F115 SeaPro* Außenbordmotoren): Ein tiefer V- Rumpf aus Fiberglas mit Strukturverstärkungen für maximale Resistenz, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit in jeder Situation. Eigenschaften, d ...

03.04.2015

Kondolenzen in Taiwan in Folge des tödlichen Flugzeugabsturzes eingetroffen

Auch am Donnerstag trafen Kondolenzen aus anderen Staaten in Taiwan nach dem tragischen Absturz einer TransAsia Airways Maschine in Taipeh am Tag zuvor ein. Das Verkehrsflugzeug vom Typ ATR 72 stürzte am Mittwochmorgen kurz nach dessen Start in den Fluss Keelong. An Bord befanden sich 58 Menschen, wovon 31 ums Leben kamen, 12 als vermisst gelten und 15 verletzt wurden (Stand von Donnerstagnacht). Japans Repräsentant in Taiwan Mikio Numata übermittelte Präsident Ma Ying-jeou, Außenminister David Lin und Lee Chia-chin, Leiter der taiwanesischen Behörde für Beziehungen zu Japan, Kondolenzbriefe ...

09.02.2015


Page 1 von 5:  1 2  3  4  5 





All members: 7 952
Register today: 2
Register yesterday: 2
Members online: 0
Guests online: 87


Don't have an account yet? You can create one. As registered user you have some advantages like theme manager, comments configuration and post comments with your name.